Your Cart

Versand-Flatrate

Glückspost

Kordeln & Bänder

Zeigt alle 3 Ergebnisse

Zeigt alle 3 Ergebnisse

Du hast Fragen rund um Kordeln? Wir haben die Antworten!

Eine Kordel ist eine aus mehreren Garnen, die ihrerseits bereits gezwirnt sind, zusammengezwirntes Mehrfachgarn, das häufig aus Baumwolle besteht. Eine gedrehte Kordel hingegen ist eine aus mehreren Fäden zusammengedrehte dicke, runde Schnur.

Kordeln eignen sich besonders gut für die Verschönerung sowie als Verschlussart für Kleidungsstücke, wie z. B. Hoodies, Sweatjacken und Röcken, aber auch für Accessoires wie Taschen und Mützen.

Mit den praktischen Bändern lassen sich zum Beispiel Hosen- und Rockabschlüsse zuziehen und befestigen. Darüber hinaus dienen sie als Tragebänder, etwa für Taschen oder Turnbeutel. Kordelstopper sind praktische Helfer und dienen der Befestigung und verhindern das Hineinrutschen in den Bund.

  1. Runde Kordel

Dieses tolle Nähzubehör setzt perfekte Akzente bei Deinem nächsten Projekt. Ob als Hoodiekordel, Bundzug oder an Taschen und Accessoires. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die Breite beträgt 0,8cm und die Kordel ist nicht elastisch.

2. Flache Kordel

Die Kordeln sind vielfältig einsetzbar. Durch die flache und weiche Beschaffenheit eignet sie sich hervorragend für den Tunnel am Hosenbund, gerade für Kinderkleidung, da durch die Kordel nichts mehr drückt oder kneift.

Die Breite beträgt 1,5cm und die Kordel ist nicht elastisch.

3. Drawstring Kordel

Unsere 5 mm Baumwollkordeln liefern wir Dir mit zwei festen Kordelenden. Die Kordel ist also komplett fertig und kann einfach und schnell an dein gewünschtes Kleidungsstück angebracht werden.

Die Baumwollkordel hat eine praktische Länge von ca. 1,10 – 1,20 Meter.

Damit Du eine Kordel einfädeln kannst, braucht es nicht nur Ösen oder eine Öffnung. Du musst rund um die Stelle, wo die Kordel später liegen soll, einen Tunnelzug einnähen. So verhinderst Du, dass die Kordel nach oben oder unten verrutscht und Du statt dem vorderen, den hinteren Teil der Kapuze zuziehst.

Einen Tunnelzug nähst Du wie folgt (nachdem Du Ösen / Ösen Patches eingesetzt hast):

  1. Markiere Dir rund um Deinen Kragen / Kapuze eine gerade Linie (Diese verläuft knapp unter den Ösen / Ösenpatches)
  2. Steppe diese Linie mit einem einfachen Geradstich ab und achte darauf, dass der Stoff ordentlich ausgerichtet ist
  3. Verriegle Nahtende und -anfang gut

Schon ist Dein Tunnelzug fertig. Fädle nun die Kordel ein.

Bestimmt kennst Du es auch: Deine Kordel will einfach nicht durch den Tunnelzug rutschen.

  1. Sicherheitsnadel an einem Kordelende befestigen, damit Du etwas zum Greifen hast

2. Streifen Tesafilm um ein Kordelende kleben, schützt vor dem Ausfransen und Du verkleinerst die Kordel so passt sie bequem durch die Öse

Den Trick mit dem Klebestreifen kannst Du auch beim Schneiden einer Kordel anwenden. So ist das übrige Stück direkt geklebt, es ribbelt nicht auf und Du kannst es das nächste Mal bequem einfädeln.

Da unsere verschiedenen Kordeln unterschiedliche Ansprüche bei der Reinigung und Pflege haben, schaust du am Besten direkt beim Produkt unter Zusätzlich Informationen nach allen wichtigen Hinweisen zur richtigen Wäsche.

Du bist uns das wichtigste.

Wenn Du möchtest, sende uns Deine Bestellung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurück.

Qualität und Nachhaltigkeit.

Privat als auch geschäftlich legen wir großen Wert auf fairness und Nachhaltigkeit.

Spannende Aktionen für Teammitglieder.

Abonniere unseren Newsletter und profitiere von einzigartigen Nähaktionen.

Vielen Nähzutaten, keine Versandkosten.

Ab einem Bestellwert von 60€ versenden wir Deine Nähzutaten innerhalb Deutschland Versandkostenfrei.